Ubuntu Upgrade – Von 14.04 auf 18.10

Ubuntu Upgrade – Geht das?

Ende April steht wieder einmal ein Ubuntu-Upgrade für alle jene Nutzer an, die immer noch auf 14.04 unterwegs sind.

Der Support für diese LTS Version wird zu diesem Zeitpunkt eingestellt.

Viele Anwender fragen sich, ob es notwendig ist, eine komplette Neuinstallation zu machen, oder ob es einen internen Weg gibt, gefahrlos upzudaten.

Ubuntu Upgrade
Ubuntu

Über die Aktualisierungsverwaltung können Sie schrittweise die Upgrades zur nächsten LTS-Version durchführen.

So führt Sie der Weg zunächst zu 16.04. Diese Ubuntu-Version ist noch immer mit dem Unity-Desktop ausgestattet und wird noch bis April 2021 unterstützt.

Der nächste Schritt würde Sie dann zu 18.04 führen. Das ist die aktuelle LTS-Version, die bis April 2023 unterstützt wird.

Ab dieser Version findet auch der Wechsel vom Unity-Desktop zu GNOME statt.

Sollten Sie eine noch aktuellere Version bevorzugen, so können Sie im Moment noch bis 18.10 upgraden.

Diese Version ist allerdings keine LTS-Version und ist somit nur 9 Monate unterstützt.

Ich habe im untenstehenden Videos den Upgradevorgang über die Aktualisierungsverwaltung einmal ausprobiert.

Sehen Sie selbst, wie es geklappt hat.

Von Ubuntu 14.04 in Zwischenschritten bis 18.10.