openSUSE – Doch keine Namensänderung

openSUSE – Doch keine Namensänderung

 

Lange Zeit wurde diskutiert, ob man bei der Linux Distribution openSuse eine Namensänderung durchführen sollte.

Hintergrund ist, dass man sich von vom Mutterschiff SUSE ein bisschen unabhängiger machen möchte.

Dies sollte dann auch durch einen neuen Namen dokumentiert werden.

Allerdings fand der Vorschlag bei einer diesbezüglichen Abstimmung keine Mehrheit.

Somit bleibt alles beim Alten und der Name openSUSE bleibt uns erhalten.

MX 19 – Schlankes Debian Derivat

MX 19 – Schlankes Debian Derivat

 

Debian 10 stellt Anwender manchmal vor einige Hürden. Das trifft vor allem dann zu, wenn es um die Einbindung von Drittanbieter Software geht. MX 19 baut auf Debian auf, bietet dem Nutzer aber viel Komfort.

Viele eigens programmierte Tools und Werkzeuge machen die Einrichtung zum Kinderspiel.

Auf der Homepage von MX Linux erhält man neben vielen wertvollen Informationen und Videos auch die ISO-Datei, die man zur Installation benötigt.

In meinem Youtube Video stelle ich diese Linux Distribution vor.

 

Es gibt auch einige andere Linux Distributionen, die als Basis Debian benutzen und versuchen, dem Nutzer einige Annehmlichkeiten zu bieten.

Q4OS richtet sich an Anwender mit alten Rechnern.

Neptune OS richtet sein Augenmerk auf den Einsatz von Multimediaanwendungen. Ich hatte die Gelegenheit, mit dem Entwickler von Neptune OS ein Interview zu führen.

Dieses findet man unter obigem Link.